IRONSPORT       FORUM       SHOP       TOPLIST       ÜBER UNS       VIDEOS       BLOG      
  
Athletenberichte Wie man ein Fitness- und Bodybuildingsportler wird (Teil 2)
  André Regestein gibt hilfreiche Tipps, wie jeder ein Fitness- und Bodybuildingsportler werden kann.
  Quelle:
  André Regestein
 

Im ersten Teil habe ich die ersten 3 Vorrausetzungen erläutert heute der für mich maßgebende Rest.
Ein kurzer Rückblick:

Die Voraussetzungen, die sportlichen, die mich zu diesem Wettkampf gebracht haben. Um ein erfolgreicher Wettkampfathlet/in zu werden bedarf es einiger Voraussetzungen körperlicher wie mentaler Natur. Die für mich wichtigsten Kriterien:
  • Genetik

  • Disziplin

  • Struktur

  • Wissen

  • Konzentrationsfähigkeit

  • der unbändige Wille über den Punkt hinaus zu gehen, an dem andere aufhören

  • und die Liebe zum Sport – damit meine ich nicht nur die Liebe zum Bodybuilding, wie ihr noch erfahren werdet

Wissen – natürlich, ohne wissen über das was ich tue, kann ich nicht erfolgreich sein. Ob das im Berufsleben oder im Hobby ist. Ich muss mich mit den Dingen beschäftigen. Dabei bringen einen eine Trainerausbildung, Literatur - nicht nur in Form bunter Zeitschriften sondern Fachliteratur zu Anatomie und Physiologie, Seminare bei erfolgreichen Sportlern, Medizinern und Ernährungswissenschaftlern sowie Gespräche mit Profis und top Amateuren und auch Internetforen weiter. Ihr seht die Auswahl ist riesig und die richtigen Informationen für sich zu finden, liegt in der Ausprägung dessen was ich das tue. Ich habe so verfahren und alle diese quellen genutzt, seit Beginn meines Trainings und sie haben mich bis dahin gebracht, wo ich stehe.

Konzentrationsfähigkeit – im richtigen Moment, trotz vielfältiger Einflüsse von außen, auf den Punkt zu konzentrieren, ist beim Training und beim direkten Wettkampf einer der wichtigsten Punkte. Die Verletzungsgefahr ist beim Training gerade mit hohen gewichten oder in der Diät besonders hoch und bedingt absolute Konzentrationsfähigkeit! Ich lasse mich beim Training durch nichts ablenken, weder durch schlechte Musik (meistens hab ich mein eigene dabei aber auch wenn nicht, dann gehe ich in einen inneren tunnel) noch durch häufige ansprachen, nach Training oder ähnlichem. Es ist Trainingszeit und keiner wird und kann mir ein verschenktes Training zurück geben, keiner!!! Am Ende steh ich auf der Bühne und will gewinnen, das schaffe ich nur doch knochenhartes Training! Beim Wettkampf oder in der direkten Vorbereitung ist es ähnlich, etliche gut gemeinte Ratschläge oder fragen nach dem wie und warum können einem vom Weg abbringen. Da heißt es sich zu konzentrieren und zwar JETZT!

Der Wille (Motivation) – über den Punkt hinaus zu gehen an dem andere aufhören, ist ein Garant dafür gut wenn nicht sogar zu den Besten gehören zu können, mit allen anderen Kriterien dazu selbstverständlich. Wie oft habe ich Trainingspartner oder Kunden erlebt, die sagten: „es geht nicht mehr!“ und wir haben im Team noch eine auch mehr Wiederholungen rausgeholt. Diesen willen jedoch in sich zu haben, ist der Punkt der mich am Ende bei einem Wettkampf von anderen unterscheiden kann. Der Wille das mir Gesetze Ziel zu erreichen. Auch ich habe schon im Power Rack gestanden und gedacht es geht nichts mehr ich spüre meine Beine nicht mehr aber habe mich dazu gezwungen weiter zu machen. In der Diät ist es ähnlich. Jeder der eine Wettkampfdiät schon mal gemacht hat weiß, wie hart es am Ende wird und wie groß die Verlockungen sind einfach alles hin zu schmeißen aber da kommt er der Wille … da durch zu gehen, wo andere aufhören!

Und letztendlich die Liebe zum Sport – bb ist eine Sportart von vielen und das Schöne am bb ist, das ich bis auf die Wettkampfzeit, alle anderen Sportarten ausführen kann und meiner Meinung nach auch sollt. Warum? Unser Körper besteht aus einer Vielzahl von Muskel, Bändern und Sehnen und je mehr Sportarten ich mache um so mehr von diesem ganzen System wird trainiert, was mich kompletter und leistungsfähiger macht. Dabei gehören ausdauersportarten genauso dazu wie koordinative Sportarten in dem ich meinen Körper gezielt einsetzen muss, wie turnen oder verschiedene Kampfkünste oder Ballsportarten. Das Feld der Sportarten ist so vielfältig das jeder mit Sicherheit noch andere interessante Richtungen, die einen indirekt im bb weiter bringen.

Auch heute, check die Liste der Grundvoraussetzungen für euch einmal und schaut wo ihr besonders gut seid und wo ihr Euch verbessern müsst um Eure gesteckten Ziele zu erreichen.

Sich über diese Kriterien im Voraus Gedanken zu machen und zu erkennen woran ich am stärksten arbeiten muss, macht mir einen Einstieg in den Sport klarer, interessanter und am Ende auch um einiges erfolgreicher, egal welches Ziel ich habe Muskeln aufbauen/ Abnehmen/ Zunehmen/ Leistungsfähiger werden oder einfach nur aus Spaß am Sport.

Vielen Dank für Euer Interesse und viel Spaß beim umsetzten, bleibt gesund herzliche Grüße André


© Ironsport.de - Impressum